CL & EL Auslosung: Bayern gegen Inter, Schalke trifft auf Valencia

Hammerlos für den FC Bayern München, machbare Aufgabe für den FC Schalke 04: Die beiden Fußball-Bundesligisten bekommen es im Achtelfinale der Champions League mit attraktiven Gegnern zu tun. Der FC Bayern trifft in der Runde der letzten 16 in der Neuauflage des Endspiels der Vorsaison auf Inter Mailand. Schalke kämpft gegen den FC Valencia um den Einzug ins Viertelfinale. Das ergab die Auslosung der ersten K.o.-Runde durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Freitag in Nyon.

 

In der Zwischenrunde der Europa League hat der VfB Stuttgart im portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon, in der Königsklassen- Gruppenphase Gegner von Schalke, eine ebenso klangvolle wie schwere Aufgabe erwischt. Bayer Leverkusen will am 17. und 24. Februar im 1/16-Finale den ukrainischen Club Metalist Charkow ausschalten. Sollten sich die Stuttgarter durchsetzen, würden sie auf BATE Borissow (Weißrussland) oder Paris St. Germain treffen. Auf Bayer würde im Achtelfinale der SSC Neapel oder FC Villarreal warten.

 

Alle vier im Europapokal verbliebenen Bundesligisten dürfen als Gruppensieger ihre Hinrunden-Partien im Februar 2011 zunächst auswärts antreten. Gegen Inter bietet sich den Münchnern die schnelle Gelegenheit, sich für das 0:2 im Endspiel der Königsklasse am 22. Mai 2010 in Madrid zu revanchieren. «Wir alle trauern der großen Chance vom verlorenen Finale in Madrid noch immer ein wenig nach. Jetzt können wir das in zwei Spielen gegen Inter wieder zurechtrücken», sagte Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger.

 

Inter hat die Gruppe A hinter Tottenham Hotspur auf dem zweiten Rang abgeschlossen. In der Serie A zeigt der italienische Meister größere Schwächen: Bereits 13 Punkte beträgt der Rückstand auf den führenden Stadtrivalen Milan. Dennoch warnte Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: «Inter Mailand ist ein extrem schweres Los, wahrscheinlich das schwierigste, das für uns im Topf lag.»

 

Wie der FC Bayern trifft auch Schalke auf einen alten Bekannten. Auf dem Weg zum Triumph im UEFA-Cup 1997 hatte der Revierclub im Viertelfinale (2:0/1:1) den Valencia ausgeschaltet. Für Trainer Felix Magath sind die Spanier, gegen die Schalke auch in der Gruppenphase der Champions League 2007/2008 (0:1/0:0) spielte, ein «attraktives und zugleich auch schweres Los».

 

Keeper Manuel Neuer setzt darauf, dass gegen den Fünften der spanischen Primera Division mit der Unterstützung der Fans in Gelsenkirchen das Weiterkommen besiegelt wird. «Unser Vorteil könnte sein, dass das Rückspiel auf Schalke stattfindet.» Valencia wurde in der Gruppe C hinter Manchester United Zweiter.

 

Alle Partien des Achtelfinales (Hinspiele 15./16. + 22./23. Feb./Rückspiele 8./9. + 15./16. März):

 

FC Arsenal - FC Barcelona

Olympique Marseille - Manchester United

FC Kopenhagen - FC Chelsea

AS Rom - Schachtjor Donezk

AC Mailand - Tottenham Hotspur

FC Valencia - FC Schalke 04

Inter Mailand - Bayern München

Olympique Lyon - Real Madrid

 

Quelle: dpa